FORUM WIRTSCHAFT TRIFFT FAMILIE 2019

Neue Vereinbarkeit gestalten - Was Unternehmen und Familie brauchen

Die Neue Vereinbarkeit kennzeichnet eine proaktive Haltung, welche vom Mehrwert der Familie für das einzelne Unternehmen überzeugt ist. In Anbetracht der Annahme, dass etwa 70 Prozent der Lernprozesse Erwachsener außerhalb von Bildungsinstitutionen, also informell stattfinden, ist der Familie im betrieblichen Kontext zukünftig ein deutlich höhere Bedeutung zuzumessen. Aktuelle Studien zeigen auf, dass sich durch eine Verbesserung der Mitarbeiterzufriedenheit durch individuelle und flexible Arbeitszeitmodelle und den Transfer von Elternkompetenzen ein Renditepotenzial von bis zu +40% erzielen lässt.

Am FORUM WIRTSCHAFT TRIFTT FAMILIE 2019 werden ausgewiesene und hochkarätige Expertinnen und Experten Ansätze und Modelle einer Neuen Vereinbarkeit präsentieren und diskutieren. Ein «Muss» für HR-Verantwortliche, Führungskräfte, aber auch alle Mütter und Väter mit Erziehungsverantwortung, sowie sonstige Interessenten.

 

31. Oktober 2019

16.30 - 19.30 Uhr in Bern

Kongresszentrum Hotel Ador

KEYNOTES & PODIUMSREFERENTEN

Programm

 

ab 16.30 Uhr

Eintreffen der Gäste

ab 17.00 Uhr

Begrüssung

Christa Leonhard, Präsidentin der Schweizerischen Stiftung für die Familie 

Keynote 1: Elternkompetenzen als Ressource für das Unternehmen

Dr. Nina Junker, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Keynote 2: Neue Vereinbarkeit gestalten - was Unternehmen und Familie brauchen

Anja Wyden Guelpa, Civic Lab / Präsidentin EKKF

Praxis-Spotlight

Spot 1: Vereinbarkeit basiert auf gelebter Vertrauenskultur -

Erfahrungen von Swisscom

Dr. Hans C. Werner  (Personalleiter Swisscom Group)

Spot 2: Neue Vereinbarkeit braucht ein neues Selbstverständnis

Christina Bachmann-Roth (Geschäftsleitung Gaudis AG)

Spot 3: Wie Elternkompetenzen die Produktivität steigern

Dipl.-Psych.  Joachim E. Lask (Leiter WorkFamily-Institut)

Podiumstalk

mit Dr. Andreas M. Walker

SPONSOREN & PARTNER

Das FORUM wird im Rahmen des Programms Mehrwert Familie unterstützt von:

Nationale Partner

Lokale Partner und Gönner

TERMINE

BITTTE HELFEN SIE UNS HELFEN!

 

Postkonto 60-74959-6

IBAN CH90 0900 0000 6007 4959 6

ZEITSCHRIFT

 

Mit einem Unterstützungsabo von CHF 20 fördern Sie die Zeitschrift.

Schweizerische Stiftung für die Familie (SSF)

Forchstrasse 145 | 8032 Zürich

Telefon 044 252 94 12

info(at)stiftung-familie.ch | www.stiftung-familie.ch

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon