FONDS FÜR FAMILIEN IN NOT

In unserem Land, mit eines der reichsten Länder der Erde, sind viele Familien von Armut betroffen. Laut einem Bericht der Caritas Zürich, leben allein im Kanton Zürich 20.000 Kinder in Armut. Die Covid-19 Pandemie hat diese Lage dramatisch verschärft. Viele Familien, welche bisher alleine über die Runden kamen, sind durch den aktuellen Ausfall von Arbeitsstunden oder Kurzarbeiterentschädigung in die Einkommensarmut gerutscht. Das bedeutet, dass ihre Einkünfte nicht mehr zur Deckung des täglichen Bedarfs ausreichend sind. Für diese Familien haben wir bis auf weiteres einen Sonderfonds eingerichtet.

Auf dieser Seite können Sie:

  • Familien in wirtschaftlicher Not helfen oder

  • als betroffene Familie selbst ein Hilfegesuch stellen.

Achtung: Auf Grund der aktuellen Flut an Gesuchen verzögert sich die Bearbeitungszeit um bis zu 6 Wochen!

FAMILIEN IN NOT UNTERSTÜTZEN

Unterstützen Sie Familien in Not. Mit Ihrer Spende können wir Familien qualifiziert beraten oder helfen eine Notlage finanziell zu überbrücken. Nicht jedes Kind in der Schweiz wächst auf der Sonnenseite auf.

HILFEGESUCH STELLEN

Familien, welche unverschuldet in eine wirtschaftliche Notlage geraten sind, können ein Gesuch auf Unterstützungsleistung aus unserem Fonds ›Familien in Not‹ stellen. Informieren Sie sich hier über die Vorgaben für die Beantragung.

PERSPEKTIVE CORONA

Sie sind auf Grund der aktuellen Pandemie, respektive der verhängten Massnahmen zur Bekämpfung dieser, unverschuldet in Not geraten? Sie haben es bisher immer alleine geschafft, aber seit Covid-19 ist alles anders?

Dann sind Sie hier richtig

 

FAMILIEN IN NOT UNTERSTÜTZEN

Unterstützen Sie Familien in Not. Mit Ihrer Spende können wir Familien qualifiziert beraten oder helfen eine Notlage finanziell zu überbrücken. Nicht jedes Kind in der Schweiz wächst auf der Sonnenseite auf. Uns erreichen immer mehr Hilfsgesuche von Familien, denen am Monatsende vor dem nächsten Zahltag das Geld fürs Essen fehlt. Können Sie sich vorstellen, wie solche Familien Weihnachten feiern? Wie es den Kindern geht, wenn der Urlaub gestrichen werden muss? Für viele Familien wird der Traum von Familie zu einem materiellen Verzicht, der bis zur Armut führt.

BITTE HELFEN SIE UNS HELFEN!

Spendenkonto: Postkonto 60-74959-6 | IBAN CH90 0900 0000 6007 4959 6

NEWSLETTER

Mit unserem Newsletter informieren wir regelmäßig mehrere tausend Kontakte in der Schweiz zu aktuellen Familienthemen. Unser Ziel ist es, Familie in den Fokus zu rücken und deren gesellschaftliche Akzeptanz zu stärken.

 

Unser Newsletter erreicht regelmäßig auch alle National- und Ständeräte, sowie Kantonsräte.

ZEITSCHRIFT

Mit unserer Zeitschrift „Familie ist Zukunft” erreichen wir über 15.000 Abonnenten in der deutschsprachigen Schweiz, 2-3 mal pro Jahr von hervorragenden Artikeln u.a. von Dr. Remo Largo, Prof. Manfred Spitzer, Birigit Kelle u.a. profitieren.


Werden Sie ebenfalls Abonnent mit dem Unterstützerabo in Höhe von Sfr. 20 im Jahr. Ihr Abo gibt uns ein Mandat für die Familie in der Politik.

BITTTE HELFEN SIE UNS HELFEN!

 

Postkonto 60-74959-6

IBAN CH90 0900 0000 6007 4959 6

ZEITSCHRIFT

 

Mit einem Unterstützungsabo von CHF 20 fördern Sie die Zeitschrift.

Schweizerische Stiftung für die Familie (SSF)

Forchstrasse 145 | 8032 Zürich

Telefon 044 252 94 12

info(at)stiftung-familie.ch | www.stiftung-familie.ch

  • White Twitter Icon
  • White Facebook Icon
  • Weiß YouTube Icon